Lehrstuhl für Ultrakurzzeitphysik

und Photonik

Login |
 
 

Daniele Brida ist erfolgreich bei zwei Ausschreibungen, dem EU FET Open Xtrack Projekt GEMINI über Germanium-basierte Plasmonik im mittleren Infrarot-Spektralbereich sowie beim Eliteprogramm der Baden-Württemberg-Stiftung

Daniele Brida bewarb sich erfolgreich für den von der EU finanzierten FET-Open Xtrack Grant. Das GEMINI-Projekt (Germanium Mid-infrared plasmonNIcs for sensing) hat das Ziel, die Grundlagen für einen neuartigen Ansatz zur oberflächen-verstärkten Infrarot-Sensorik unter Ausnutzung plasmonischer Effekte in stark dotiertem Germanium auf Silizium.

Insgesamt sind vier internationale Forschungsgruppen beteiligt. Die Konstanzer Gruppe wird von Daniele Brida geleitet. Der Gesamtetat des Projekts beträgt mehr als 1.7 Millionen Euro, 300.000 Euro davon stehen der Gruppe um Daniele Brida zur Verfügung. FET-Open (Future and Emerging Technologies Open Scheme) ist ein Forschungsföderungsschema der europäischen Union, welches speziell darauf ausgerichtet ist, jederzeit offen für neuartige, unorthodoxe Ideen zu sein, welche die bisherige Denkweise hinterfragen.

Zusätzlich wird Daniele Brida durch das Eliteprogramm für Postdoktorandinnen und Postdoktoranden der Baden-Württemberg-Stiftung gefördert. Dieses Projekt wird neue Forschungsaktivitäten im Bereich der ultraschnellen Plasmonik in Kombination mit Quanten-Tunneleffekten unterstützen.